Direkt zum Hauptbereich

Dotted Rays

Gestern habe ich Nachschub in Hagen abgeholt
und den Vormittag mit einigen lieben Gleichgesinnten
beim Stricken und Klönen im *echten Laden* des Wollbonbon verbracht.

Das war mal wieder sehr schön,
doch die Zeit ging viel zu schnell rum.

Abends habe ich dann noch die restlichen
Mustersätze meines Dotted Rays (self stripping)
fertig gestrickt und heute morgen mit einem 
I-Cord- Bind off abgekettet.

Heute Vormittag habe ich die Sonnenstrahlen
ausgenutzt und ein erstes Foto gemacht:


Nun muss er noch gebadet und gespannt werden.

Das Stricken hat viel Spaß gemacht 
und die Anleitung ist sehr gut, 
Zeile für Zeile beschrieben.

Die englische Kaufanleitung findet Ihr hier.

Wer lieber ein größeres Tuch mag und lieber
nach einer Deutschsprachigen Anleitung sucht,
dem empfehle ich das "normale" Dotted Rays beide von
 Stephen West/Westknits zu nehmen.

Mein Tuch ist aus dem Wollbonbon *Aladina* Merino
mit Nadelstärke 4 gestrickt.

Verbraucht habe ich ca. 800-850m, 4-fädig.

So, nun nutze ich die Gunst der Stunde
beginne ein weiteres Tuch...

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag
und einen guten Start in die neue Woche.

Dani












Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Heaven & Space

Gestern Abend ist mein neues Tuch Heaven & Space fertig geworden. Das Muster gefällt mir sehr gut und die Wolle ist kuschelig weich.


Wieder eine tolle Idee von Martina Behm  und die Anleitung ist, wie immer, gut beschrieben.



Bei dem bescheidenen Wetter war es gar nicht so einfach die schönen Farben meines Wollbonbons richtig einzufangen.
In Natura kommen die Farben noch viel besser zur Geltung.
Zur Anleitung geht es hier.
Wolle: Wollbonbon "Lagune" 100% Merino extrafine - 4-fädig - 550m LL gestrickt mit Nadelstärke 3
Somit kann ich ein weiteres Ufo von meiner Liste streichen:
Mal sehen, welches Projekt ich mit jetzt vornehme.
Ich wünsche Euch einen schönen Wochenteiler. Bis dahin alles Liebe.

Dreamer trifft Teufelszwirn

Seit Beginn meiner Strickzeit steht der Loop Teufelszwirn schon auf meiner Wunsch-to-do-Liste. Dort schlummerte er lange Zeit, weil ich  irgendwie nicht die passende Wolle hatte.
Dann hab ich sie endlich gefunden!
"Dreamer" von Wollbonbon ♥




Eine sehr schöne Anleitung.  Das Stricken hat viel Spaß gemacht. Die gestrickte Seite sieht so aus:




Doch getragen wird er von der "falschen" Seite:



An meinem Hals sitzt er lockerer, als an Uschis Hals :-) Ich mag Loops und Schals nicht gern so eng anliegend.
Ich habe einige Mustersätze mehr gestrickt, als in der Anleitung angegeben waren, da ich mehr Lauflänge zur Verfügung hatte.
Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden  und ich freue mich schon darauf den Teufelszwirn auszuführen.




Anleitung: Loop Teufelszwirn
Wolle: "Dreamer" 100% Merino extrafine

550m LL, 4-fädig, erhältlich bei: http://www.wollbonbon.de/ gestrickt mit Nadelstärke 3

Ich wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende. Dani

In den letzten Wochen...

... ist es hier ziemlich ruhig.

Das liegt daran, dass ich momentan sehr viel um die Ohren habe und einen Termin den nächsten jagt, dennoch stricke ich in jeder freien Minute.

Auf den Nadeln im Februar sind:

- ein Cardigan, den ich im Rahmen des #machdasUFOfertigKal nicht beenden konnte.


Außerdem darf ich für Frau Jetztkochtsieauchnoch teststricken.
Natürlich darf ich nicht verraten was es wird aber einen kleinen Einblick darf ich Euch gewähren:



Für den Teststrick habe ich mir einen Strang Merino Nylon Sock Yarn in der Farbe Angry Sea von Samelin Dyeworks bestellt. Das Garn ist sooooo weich, die Färbung einfach nur wunderschön
und es lässt sich ganz toll verstricken.




Wenn Ihr wissen wollt wie es weitergeht, dann schaut doch einfach mal auf meiner Facebook Seite oder meinem Instagram Account vorbei, dort wird es hin und wieder weitere Einblicke geben.