Direkt zum Hauptbereich

Sometimes Hat

Ich konnte es mal wieder nicht lassen und habe trotz meiner bereits angefangenen Projekte
 noch eine Mütze für meinen Schatz gestrickt.

Beim Stöbern auch Ravelry habe ich den Sometimes Hat von Vera Sanon entdeckt 
und da mein Freund so gerne Beanies trägt, habe ich nicht lange überlegt und mir ein passendes Garn ausgesucht.


Entgegen der Anleitung habe ich nur 4 Musterwiederholungen gestrickt.
Ich finde, so ist die Mütze lang genug.


Zum ersten Mal habe ich Ferner Wolle verstrickt.
Die Merino 120 Color ist angenehm weich, angenehm zu verarbeiten,
hat ein schönes Maschenbild und einen dezenten Glanz.
Ich werde sicherlich weitere Garne testen.

Leider müssen meinen WIPs noch etwas länger auf mich warten,
denn als Sandra aus der Woll-FühlOase Fotos von meiner Mütze gemacht hat,
hat mich zwischenzeitlich die gemeingefährliche Springwolle anvisiert und in einem günstigen Moment schamlos angegriffen.

So musste ich noch Garn & Anleitung für die schon lang gewünschte Topstykke © Geilsk mitnehmen. Ich habe mich wirklich gewehrt, ehrlich...

Die Anleitung zum Sometimes Hat findet Ihr hier >klick< 

Material: Ferner Wolle Merino 120 Color, Farbe M455,
erhältlich bei Sandra's Woll-FühlOase >klick<

Verbraucht habe ich etwas mehr als 100g, 
gestrickt mit kurzen Zing Nadelspitzen von Knit Pro mit 40er Seil.

So, jetzt geht's wieder an die Nadeln.

Einen schönen Abend wünscht Euch

Dani

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Heaven & Space

Gestern Abend ist mein neues Tuch Heaven & Space fertig geworden. Das Muster gefällt mir sehr gut und die Wolle ist kuschelig weich.


Wieder eine tolle Idee von Martina Behm  und die Anleitung ist, wie immer, gut beschrieben.



Bei dem bescheidenen Wetter war es gar nicht so einfach die schönen Farben meines Wollbonbons richtig einzufangen.
In Natura kommen die Farben noch viel besser zur Geltung.
Zur Anleitung geht es hier.
Wolle: Wollbonbon "Lagune" 100% Merino extrafine - 4-fädig - 550m LL gestrickt mit Nadelstärke 3
Somit kann ich ein weiteres Ufo von meiner Liste streichen:
Mal sehen, welches Projekt ich mit jetzt vornehme.
Ich wünsche Euch einen schönen Wochenteiler. Bis dahin alles Liebe.

Mojo Socken

Mein "Zwischendurch-Projekt" ist heute fertig geworden.
Mojo Socken:

Das Wort Mojo ist afrikanischen Ursprungs und kam mit den Sklaven nach Amerika.  Mojo bezeichnet eigentlich ein magisches Amulett, wird aber auch als Synonym für Glück oder Glücksbringer verwendet.

Ein Mojo war früher meist ein Stoffbeutel, der versteckt unter der Kleidung als Talisman getragen wurde. Gefüllt mit Kräutern oder magischen Substanzen und einem Hoodoo Zauber belegt, sollte er vor bösen Einflüssen schützen und dem Träger Glück bringen.

Dies sind demnach glückbringende Socken .

Für meine Mojos in Größe 37 habe ich 69g Lana Grossa Meilenwert Dessert  in der Farbe 08009 mit Nadelstärke 2,5 verstrickt.
So, nun widme ich mich meinen anderen WIP's.
Einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche wünscht Euch Dani.

Jeans-Möbius

Ich liebe es Jeans zu tragen und passend dazu habe ich mir einen  Möbius "schief gewickelt" gestrickt.

Um diese Jahreszeit bin ich so  gut eingekuschelt, wenn ich lange Spaziergänge mit meinem Hund mache.

 Der Möbius ist nach der Art des "Schief gewickelt" von Mrs-Postcard/Kirsten Schneider gestrickt.
Ich habe mich jedoch nicht  an die Anleitung gehalten, sondern den Anschlag meines Möbius nach dieser Methode gemacht:
"Super easy Möbius Elizzza"


Gestrickt habe ich den Möbius aus einem  Wollbonbon"Jeans Merino extrafine" 100% Schurwolle
Farbverlauf: dunkeljeans - helljeans - hellblau
LL 550, 4-fädig mit Nadelstärke 4

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und einen ruhigen, besinnlichen 1. Advent.